RaMa feiert den 10. Bundessieg

Bundespräsident Köhler empfängt RaMa-Delegation im Schloss Bellevue

Wettbewerbsteilnehmer 2006/07

86 Arbeiten wurden in Rheinland-Pfalz eingereicht, davon 33 Beiträge am RaMa. Allein neun RaMa-Arbeiten, von 22 Jugendlichen verfasst, wurden als Landessieger ausgezeichnet. Landessieger wurden: Nils Muttray (7f), Anna Thewalt (9c), Maximilian Hornung (10d), Hannah Peaceman (MSS 11), Tristan Klodt (12Ge1), Hannah Wagner (12Ge1), Noela Müller (12gk), Nicola Pfarr, Laura Süß, Lea Erlenwein (13Ge2) und Mert Altok / Leonie Gardziella / Wajieha Anwar / Caroline Glass / Severina Spangenberg / Adrian Nichici / Nils Letz / Maximilian Voss / Maximilian Hering / Jan Rothörl / Daniel Theilmann / Lewin Könemann (Gruppenarbeit der Klasse 6 / Ethik).

Darüber hinaus wurden in Rheinland-Pfalz 18 Förderpreise vergeben, davon gingen neun Förderpreise ans RaMa. Einen Förderpreis erhielten: Christian Schmittel (Kl.7), Lea Crescenti (8a), Anna Zimmerer, Carolin Staubitz (8e), Markus Schepers (8c), Phil Ostheimer (9d), Franziska Glatz / Franziska Haase (10b), Philipp Martin (10d), Jelena Menderetzka (12Ge1), Alica Jung (12Ge1), Daniela Waldmann / Julia Neumann (12Ge2).

Schüler beim Bundespräsidenten

Auch auf Bundesebene konnten sich mehrere Arbeiten des RaMas behaupten. Zwölf Schüler der 6. Klasse des Rabanus-Maurus-Gymnasiums wurden als Erstpreisträger von Bundespräsident Horst Köhler im Schloss Bellevue ausgezeichnet. Für ihre Wettbewerbsarbeit »Mensch erzähl mir was!« entwarfen die Sechstklässler ein Gesellschaftsspiel, das Alt und Jung vorbildlich in einen intensiven Generationendialog bringt. Sie erhielten ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro.

Neben dem ersten Bundespreis gingen noch  drei zweite Preise und ein dritter Preis an Schülerinnen und Schüler des RaMas. Damit war das RaMa nun zum zehnten Mal die erfolgreichste Schule Deutschlands im Wettbewerb, an dem sich bundesweit über 5.100 Schüler mit 1.257 Projekten beteiligten